Mit LOOP@home helfen wir Jugendlichen, die nicht mehr in einer Familie oder in einer Wohngemeinschaft leben können. Wir helfen ihnen, den Weg in eine eigenständige und selbstverantwortete Zukunft in einer eigenen kleinen Wohnung zu gehen.
Nur wenige der Jugendlichen hatten Eltern oder Vorbilder, durch die sie lernen konnten, was zu einer eigenständigen Lebensführung gehört. Dazu gehören alltägliche „kleine“ Dinge wie Körperpflege, Einkaufen, Mahlzeiten zubereiten, Reinigen der Wohnung und Wäsche waschen- aber auch regelmäßiger Schulbesuch oder pünktliches Erscheinen in der Ausbildungsstelle. Dinge, die ohne Vorbilder schwer erlernt werden können.

Die Mitarbeiter von LOOP stehen den Jugendlichen dabei zur Seite und übertragen ihnen schrittweise mehr Verantwortung, bis sie selbstständig ihr Leben führen können. Ein Betreuer kümmert sich täglich, unterstützt sie, gibt Hilfestellung bei Alltagsorganisation, Schule und Ausbildung und bei Behördengängen. Schritt für Schritt nehmen die Jugendlichen ihr Leben selbst in die Hand. Unsere Sozialarbeiter begleiten die Jugendlichen so lange, bis sie ihr Leben selbst führen können.

Vielen Jugendlichen konnten wir so bereits erfolgreich den Start ins Erwachsenenleben ermöglichen, beispielsweise Silvia K:
„Ich habe das Gefühl, dass ich mein Leben in den Griff bekommen habe. Auch wenn es bei mir etwas länger gedauert hat.“

Silvia K. lebte bis vor wenigen Jahren noch bei ihrer Mutter. Ihren leiblichen Vater kennt sie nicht. Ihre Mutter litt seit Jahren an Depressionen, wodurch die Familie seit längerem vom zuständigen Jugendamt betreut wurde. Aufgrund ihrer Erkrankung entglitt der Mutter zunehmend der Kontakt zur Tochter. Silvia rutschte ins Drogenmilieu, trank schon tagsüber Alkohol und schwänzte regelmäßig die Schule. So war schnell klar, dass sie nicht mehr bei ihrer Mutter leben konnte.

Nach einer Zeit in einer betreuten Wohngemeinschaft realisierten wir, dass sie soweit ist, mit Unterstützung ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und eine eigene Wohnung zu beziehen. LOOP nennt diese Form der Begleitung von Jugendlichen „LOOP@Home“ oder auch Verselbständigungshilfe oder Jugendwohnen.
Silvia hat ihren Hauptschulabschluss nachgeholt. Nach wie vor erlebt Silvia Rückschläge, durch die LOOP-Begleitung aber wird sie aufgefangen, und sie wird sicher noch weitere Hürden meistern.

Diese und ähnliche Erfahrungen bestärken LOOP, weitere Jugendliche mit LOOP@Home auf dem Weg in ein selbstständiges Leben zu begleiten. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an den zuständigen Fachbereichsleiter Torsten Mantei.

Wir freuen uns auf die Unterstützung durch Spenden. Regelmäßig sind diverse Anschaffungen oder Renovierungsarbeiten in den Wohnungen nötig. Bei jedem Einzug fallen für LOOP Kosten in Höhe von rund 1.500 Euro an, um die Wohnung für die Jugendlichen einzurichten.

Spendenzweck: LOOP@home

Spenden