Tolles RP-Porträt über Dirk Richter und LOOP

Toller Artikel, tolles Foto – das nennt man ein gelungenes Porträt: Vor einigen Wochen war Marlen Kess von der Rheinischen Post zu Besuch, um einen Artikel über LOOP und die Arbeit von Dirk Richter zu verfassen. In der heutigen Ausgabe der RP ist die Geschichte erschienen.

In dem Porträt beleuchtet die RP-Redakteurin die Lebensgeschichte des Gründers und Geschäftsführers von LOOP und zeigt auf, warum Dirk Richter vor nunmehr zehn Jahren beschoss, einen Kinderhilfe-Verein zu gründen.

Das spannende und mehr als gelungene Porträt gibt es in der Printausgabe der Rheinischen Post vom 13. Mai oder in der Onlineversion hier.